Manz erhält Großauftrag aus China für Pilotlinie zur Laserstrukturierung von Metallen

Maschinenbau: Laser-Technologie

Dienstag, 17. Juli 2018 19:56

REUTLINGEN (IT-Times) - Der deutsche Hightech-Maschinenbauer Manz AG hat heute einen weiteren Großauftrag zur Laserstrukturierung aus China bekannt gegeben.

Manz

Die Manz AG wurde beauftragt, eine Pilotlinie zur Laserstrukturierung von Metallen zu liefern. Auftraggeber sei eines der weltweit größten Eisen- und Stahlunternehmenskonglomerate, so eine heutige Pressemitteilung von Manz.

Das Volumen des neuen Großauftrags aus China soll bei mehr als 20 Mio. Euro liegen und in den Geschäftsjahren 2018 und 2019 Umsatz- und ertragswirksam werden.

Mit von der Partie ist die Trumpf GmbH + Co. KG, die in einer vorgelagerten Entwicklungskooperation ein potenzielles Produktionsverfahren konstruiert hat, was zusammen mit Manz für die Anforderungen der Stahlindustrie weiterentwickelt wurde.

Die Anlage von Manz wurde ursprünglich für den Laserprozess zur Strukturierung von Dünnschicht-Solarmodulen entwickelt. Nun soll durch die Modifikation Bandstahl per Laser strukturiert werden, der dann zur Herstellung von elektronischen Komponenten eingesetzt wird.

Meldung gespeichert unter: Laser, Hightech Maschinenbau, Manz, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...