Line: Kooperation mit Mizuho und Tencent soll neue Umsatzquellen für die Chat-App erschließen

Social Media: Instant Messenger (Chat)

Dienstag, 27. November 2018 16:53

SHENZHEN/TOKIO (IT-Times) - Die japanische Chat-App Line hat heute eine Zusammenarbeit mit Mizuho und Tencent bekannt gegeben, um Fintech-Lösungen anzubieten.

Line Corp. Logo

Der Instant Messenger Dienst Line Corp. aus Japan schließt eine Partnerschaft mit der japanischen Mitzuho Financial Group Inc. und der chinesischen Tencent Holdings Ltd.

Line will zusammen mit Mitzuho eine Bank gründen und zusammen mit Tencent Mobile Payment Services anbieten. Die neue Bank soll nach Zulassung ab 2020 den rund 80 Millionen Line-Nutzern Finanzdienstleistungen anbieten.

Mit 51 Prozent der Anteile wird Line die Mehrheit an der Bank halten und Mizuho den Rest. Investieren will man zudem zusätzlich in Finanztechnologie und künstliche Intelligenz.

Meldung gespeichert unter: Messenger (Chat), Mobile Payment, Tencent, Messaging, Online-Banking, WeChat, Social Media (soziale Medien), Line, Internet

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...