Kunststoff-Spezialist Balda weist Verlust aus

Spezial-Kunststoffe

Donnerstag, 12. November 2015 12:22
Balda - Hauptsitz Bad Oeynhausen

BAD OEYNHAUSEN (IT-Times) - Die angeschlagene Balda AG hat heute die Zahlen für das Auftaktquartal des laufenden Geschäftsjahres 2015/2016 bekannt gegeben. Dabei musste die Balda AG eine negatives Nettoergebnis melden.

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2015/2016 konnte die Balda AG einen Umsatz von 21,3 Mio. Euro erwirtschaften, der sich damit um 2,8 Prozent leicht erhöhte  (Vorjahr: 20,7 Mio. Euro).

Das EBITDA vor Sondereinflüssen lag bei 1,7 Mio. Euro nach 1,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Balda erzielte ein Nettoergebnis (Ergebnis nach Steuern) von minus 0,6 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum konnte man ein positives Ergebnis in Höhe von 3,0 Mio. Euro erwirtschaften. Somit lag das Ergebnis je Aktie bei minus 0,01 Euro (Vorjahr: plus 0,05 Euro).

Die Balda AG hatte im Vorfeld angekündigt, die US-Standorte zusammenzulegen und das gesamte operative Geschäft der Balda AG zu verkaufen. Zuletzt hatte das mittelständische Industrieunternehmen Heitkamp & Thumann als potenzieller Käufer die Nase vorn.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Balda, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...