Kuka: Robotik-Spezialist erhält Übernahmeangebot von chinesischer Midea Group

Roboter-Technologien: Kuka erhält Offerte aus China

Mittwoch, 18. Mai 2016 10:28
Kuka Roboter LBR iiwa

AUGSBURG (IT-Times) - China ist ein wichtiger Markt für den Roboterhersteller Kuka. Nun erhielt man von einer Tochtergesellschaft der chinesischen Midea Group der Kuka AG ein öffentliches Übernahmeangebot für alle ausstehenden Kuka-Aktien.

Die MECCA International (BVI) Ltd., ein Tochterunternehmen des chinesischen Haushaltsgeräteherstellers Midea, will im Rahmen des Angebotes allen Aktionären der Kuka AG eine Gegenleistung von 115 Euro je Kuka-Aktie in bar anbieten. Dies wäre ein Aufschlag von rund 36,2 Prozent auf den jüngsten Schlusskurs von Kuka-Aktien an der Börse.

Ziel von Midea ist es, Kuka als deutschen Anbieter von Industrie 4.0-Lösungen beim Wachstum sowie bei der weiteren Marktdurchdringung in China zu unterstützen. Der Hauptsitz in Augsburg, die derzeitigen Belegschaftsstärke in Deutschland und an ausländischen Standorten sowie die Marke "Kuka" und die weitere Notierung der Kuka-Aktie in Deutschland soll bestehen bleiben, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Mergers & Acquisitions (M&A), Kuka, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...