Kuka: Roboter-Spezialist senkt Umsatz- und EBIT-Prognose - Aktie fällt

Roboter-Hersteller

Dienstag, 24. September 2019 20:55

GUANGDONG (IT-Times) - Der deutsche Roboterhersteller Kuka AG hat heute bekannt gegeben, den Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2019 nach unten zu korrigieren.

Kuka Zentrale

Die Kuka Aktiengesellschaft rechnete bislang für das gesamte Geschäftsjahr 2019 mit einem Umsatz in Höhe von rund 3,3 Mrd. Euro und einer EBIT-Marge von rund 3,5 Prozent.

Der Vorstand von Kuka hat heute entschieden, die bisherige Prognose zum Jahresende 2019 zu revidieren. Als Grund wird eine „Abkühlung der globalen Konjunktur“, insbesondere in den Kernmärkten Automotive und Electronics angeführt.

Vor allem die Regionen Europa und China seien hiervon betroffen. Hinzu kommen Belastungen aus bestehenden Aufträgen (Projektgeschäft) und die Restrukturierung eines Teilgeschäftsbereiches.

Meldung gespeichert unter: Roboter (Robotik), Ausblick (Prognose), Kuka, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...