Kryptowährungen bei Indiegogo: Crowdfunding-Plattform bietet nun auch ICOs zur Projektfinanzierung an

Crowdfunding

Freitag, 15. Dezember 2017 15:52
Indiegogo - Logo 2017

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die Crowdfunding-Plattform Indiegogo bietet nun neue Finanzierungs-Möglichkeiten an. Das Unternehmen setzt, wie viele andere auch, nun auf Kryptowährungen.

Auf dem eigenen Blog gab Indiegogo bekannt, dass von nun an auch Initial Coin Offerings (ICOs) auf der eigenen Plattform angeboten werden. „Tokenization“ nennt das Unternehmen dieses Verfahren, das zusammen mit dem Investment-Unternehmen MicroVentures angeboten werden soll.

„Unser ICO-Service ist so konzipiert, dass möglichst viele Investoren an ICO-Token-Pre-Sales und Sales teilnehmen können. Wir sind der Ansicht, dass Kryptowährungs- und Blockchain-Technologien einen wichtigen Schritt zur Demokratisierung der Finanzmärkte und zur Einführung neuer Nutzungs- und Liquiditätsniveaus für Fundraising-Instrumente darstellen. Wir möchten ICOs für alle zugänglich machen, nicht nur für akkreditierte Investoren“, so Slava Rubin, Gründer und Chief Business Officer von Indiegogo.

Um Token zu verkaufen, können sich Unternehmen von nun an auf einer neuen Website bewerben. Indiegogo setzt für den Erfolg der Strategie vor allem auf seine globale Reichweite. Unternehmen haben mit ICOs damit die Möglichkeit, ihre zukünftigen Projekte auch außerhalb von Kryptowährungen zu finanzieren.

Meldung gespeichert unter: ICO (Initial Coin Offering), Indiegogo, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...