Kontron: ECT-Spezialist schreibt wieder schwarze Zahlen, Auftragseingang aber schwach

Embedded Computer Technologie (ECT)

Freitag, 5. Mai 2017 11:35
Kontron Unternehmenslogo

AUGSBURG (IT-Times) - Der Mini-Computer Anbieter Kontron AG hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2017 vorgelegt und leichtes Umsatzwachstum verzeichnet.

Der Anbieter von Embedded-Computer-Technologien erwirtschaftete im ersten Quartal 2017 einen Umsatz von 92,4 Mio. Euro, der damit zum Vorjahr mit 89,5 Mio. Euro leicht gestiegen ist. Aufgrund des schwachen Auftragseingangs lag das Book-to-bill-Ratio bei Kontron im ersten Quartal 2017 allerdings bei 0,89.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der Kontron AG erhöhte sich im ersten Quartal auf 2,2 Mio. Euro (Vorjahr: minus 6,1 Mio. Euro). Übrig blieb ein leicht positives Nettoergebnis von 0,15 Mio. Euro (Vorjahr: minus 6,5 Mio. Euro)

"Das Schlimmste haben wir hinter uns", "Wir müssen jetzt die technologische Aufholjagt starten und unseren Auftragseingang verbessern. Wichtig hierfür ist vor allem die zügige Umsetzung der Verschmelzung von S&T und Kontron, um an einem Strang ziehen zu können und innovative Industrie-4.0-Produkte zu entwickeln", sagt Hannes Niederhauser, Vorstandsvorsitzender der Kontron AG.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Kontron, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...