JinkoSolar legt Pläne für Solarpanel-Fabrik in Brasilien vorerst auf Eis

Solarenergie

Dienstag, 6. Oktober 2015 12:08
JinkoSolar Holding Co.

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Solarmodulhersteller JinkoSolar nimmt Abstand von seinem Vorhaben, in Brasilien eine Fertigungsanlage für Solarpanel zu errichten. Die derzeitigen ökonomischen Umstände sprächen dagegen.

Bislang lief es für JinkoSolar gut in Brasilien: Das chinesische Unternehmen liefert ein Panelvolumen von elf Megawatt an die Enel S.p.A. Solarfabrik in Pernambuco und gewann einen Auftrag für die Lieferung an eine 30 MW Fabrik von Supernova Energia S.A.

Der Bau einer Fertigungsstätte könnte Jinkos Position in Brasilien weiter stärken, allerdings ist der brasilianische Real seit dem 31. Oktober letzten Jahres, als die erste nationale Solar-Auktion in Brasilien stattfand, um mehr als 60 Prozent gefallen.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule, JinkoSolar Holding Co., Solartechnik

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...