JinkoSolar: Hanwha Q Cells klagt wegen angeblicher Patentrechtsverletzungen in den USA und Deutschland

Erneuerbare Energie: Solarmodule- und Solarzellenproduktion

Donnerstag, 7. März 2019 11:29
Hanwha Q Cells Logo

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Solarmodule- und Solarzellen-Hersteller JinkoSolar Holding hat offenbar größere Probleme mit einem Wettbewerber aus China.

Hanwha Q Cells wirft dem chinesischen Solarmodule- und Solarzellen-Produzenten vor, Patentrechte für Solarzellen verletzt zu haben. Die Vorwürfe wurden von der JinkoSolar Holding Co. Ltd. bereits zurückgewiesen.

In dieser Woche hat Hanwha Q Cells gegen JinkoSolar deshalb in den USA beim US District Court of Delaware sowie auch in Düsseldorf, Deutschland einen Klage bei Gericht eingereicht.

Im Bereich Solarenergie sind die Märkte in den USA und Deutschland als Vorreiter bedeutsam für Solartechnikanbieter. In beiden Märkten ist die JinkoSolar Holding mit eigenen Niederlassungen aktiv.

Erst Ende Februar 2019 starteten die Chinesen zudem mit der eigenen Produktion in den USA, um vor Ort einen der größten Solarmärkte der Welt besser bedienen zu können.

Meldung gespeichert unter: Hanwha Solar One Co., Solarmodule, Solarzellen, Erneuerbare Energien, JinkoSolar Holding Co., Solartechnik

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...