JDS Uniphase rutscht trotz Umsatzanstieg in die Verlustzone

Mittwoch, 2. November 2011 17:31

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte JDS einen Nettogewinn von 18 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 415 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn von 12 US-Cent je Aktie gerechnet.

Für das laufende vierte Quartal senkt JDS seine Prognose, nachdem die Flut in Thailand zu einem Lieferausfall bei vielen Technologiekomponenten geführt hat. Wie JDS CEO Tom Waechter weiter erklärt, habe man zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, um den Bedürfnissen der Kunden nachkommen zu können. So erwartet der Hersteller von optischen Netzwerkkomponenten für das laufende zweite Fiskalquartal Umsätze von 375 bis 405 Mio. Dollar. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema JDS Uniphase und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: JDS Uniphase, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...