James Bond lässt grüßen: Airbus präsentiert visionäres Konzept für autonomes fliegendes Auto

Mobilität und Transportmittel

Mittwoch, 8. März 2017 18:56

Das Konzept-Fahrzeug kann sich sowohl auf Straßen als auch in der Luft als Quadcopter fortbewegen. Hauptteil des Transportsystems ist eine Monocoque-Passagierkapsel aus Karbonfaser, die dann mit einem Boden-Modul oder einem Flug-Modul kombiniert werden kann.

Zukünftig soll das flexible Vehikel auch in einem Netzwerk On-Demand geordert werden können. Passagiere können so via App und Smartphone eine Mitfahrt bzw. einen Mitflug buchen.

Der Clou: Ein Interface soll zukünftig mit dem Nutzer in einer virtuellen Umgebung während des Transportes interagieren. Es handelt sich hierbei allerdings erst einmal um eine Konzeptstudie von Airbus, deren Realisierung bislang ungewiss ist.

Allerdings müssen aufgrund der zunehmenden Verkehrsdichte in Metropolen alternative Transportwege entwickelt werden, um einen drohenden Verkehrskollaps zu verhindern. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Airbus Group, Hardware und/oder Airbus Pop.Up via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Airbus Pop.Up, Airbus Group, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...