iRobot enttäuscht mit schwachem Gewinnausblick - Umsatz soll in den nächsten Jahren um 20 Prozent zulegen

iRobot übertrifft Markterwartungen, Gewinnausblick für 2018 enttäuscht

Montag, 12. Februar 2018 10:32
iRobot Roomba 500

BEDFORD (IT-Times) - Roomba-Hersteller iRobot hat im jüngsten Quartal zwar einen kräftigen Umsatzsprung vermelden können, gleichzeitig wurde jedoch klar, dass sich das Wachstum künftig verlangsamen wird - der iRobot-Aktienkurs rauscht in den Keller.

Notierte die iRobot-Aktie Anfang Februar noch bei über 90 US-Dollar, rutschte das Papier unmittelbar nach den jüngsten Zahlen auf deutlich unter 60 Dollar - ein Minus von mehr als 30 Prozent.

iRobot hatte für das vergangene vierte Quartal 2017 einen Umsatzsprung von 53,8 Prozent auf 326,9 Mio. US-Dollar ausgewiesen - Analysten hatten an dieser Stelle nur mit Einnahmen von knapp 319 Mio. Dollar kalkuliert.

Der operative Gewinn kletterte auf 23,1 Mio. Dollar, nach einem Plus von 18,7 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn summierte sich auf 4,6 Mio. Dollar oder 16 US-Cent je Aktie, der bereinigte Nettogewinn (Non-GAAP) betrug daher 54 US-Cent je Aktie, womit iRobot die Markterwartungen der Analysten (25 US-Cent je Aktie) übertraf.

Meldung gespeichert unter: Roboter (Robotik), iRobot, Hardware

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...