iPhone App programmieren - so geht’s

App-Entwicklung: iOS

Um Anwendungen für das iPhone zu erstellen, ist eine Reihe von Schritten notwendig. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre eigene iPhone App programmieren und veröffentlichen.

Apple iPhone 5 - colors

Was Sie bei der Entwicklung einer iPhone App beachten sollten

Apples Mobil-Betriebssystem iOS verwendet für die Verbreitung von Apps ein mehr geschlossenes Modell als Android. Damit soll hohe Qualität sichergestellt und die Ausbreitung von Malware verhindert werden. Eine Veröffentlichung nativer Apps ist nur über den hauseigenen App Store möglich.

Um dort iPhone Apps einzustellen, müssen Sie sich bei Apple als Entwickler registrieren und eine kostenpflichtige Mitgliedschaft eingehen. Nachdem Sie Ihre App eingereicht haben, wird geprüft, ob alle Richtlinien eingehalten wurden.

Verlangen Sie einen Preis, so geht ein Teil der Umsätze an Apple. Möglich ist auch die Finanzierung der App über Online-Werbung.

Eine Alternative ist die Programmierung einer Progressive Web App (PWA). Eine solche Webanwendung auf Basis von HTML5 und JavaScript kann auf viele Funktionen des iPhone zugreifen und läuft auch auf anderen Betriebssystemen wie Android.

Eine dritte Möglichkeit, eine iPhone App zu programmieren, ist die Nutzung eines App-Baukastens. Hier erstellen Sie - meist gegen eine Gebühr - die App mit einem grafischen Tool.

Meldung gespeichert unter: App Store, iOS, iPhone Apps, Apps, iPhone, macOS, Apple, Tipps & Trends

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...