IOTA: Kooperation mit InnoEnergy soll Smart Energy Lösungen wie Elektromobilität mit Hilfe von IoT fördern

Internet of Things (IoT): Smart Energy

Montag, 23. April 2018 09:43

BERLIN (IT-Times) - Die IOTA Foundation hat eine Zusammenarbeit mit InnoEnergy vereinbart, Mit Hilfe der Distributed Ledger Technologie von IOTA innovative Produkte im Bereich Smart-Energy und das Segment E-Mobilty zu entwickeln.

IOTA - InnoEnergy

Hierzu haben die IOTA Foundation und InnoEnergy Scandinavia eine Absichtserklärung für diesen Monat unterzeichnet. Entwickelt werden sollen Smart Community Lösungen und  Businessmodel Innovationen.

Im Zuge der Übereinkunft wollen die IOTA und InnoEnergy zusammen mit ÖBO und ElaadNL das Protokoll IOTA Tangle in einer Smart Community Testumgebung integrieren, um neue Business-Modelle für die Bereiche Elektromobilität und Smart Community Energy zu entwickeln.

The IOTA Tangle ist eine Open Source Distributed Ledger Technologie für den Bereich Internet of Things (IoT). Implementiert wurde das Open Source Protokoll für die Machine-to-Machine (M2M) Kommunikation zu Demonstrationszwecken in Örebro, Schweden.

InnoEnergy hat zudem mit der Immobiliengesellschaft ÖrebroBostäder (ÖBO) Testumgebungen in Gebäuden im Rahmen des E-REGIO Projektes geschaffen, das von der EU gefördert wird und neue Smart Grid Lösungen testen soll.

Meldung gespeichert unter: Internet of Things (IoT), Smart Grid, Elektromobilität, Machine-to-Machine (M2M), IOTA, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...