Internet- und Telco-Konglomerat SoftBank kämpft weiter um den asiatischen App-Taximarkt

Taxi-und Mitfahr-App

Montag, 28. September 2015 11:20
SoftBank

SHENZHEN (IT-Times) - Das chinesische Internet-Konglomerat SoftBank kämpft offenbar weiter um die hart umkämpfte asiatische Online-Taxiindustrie: So soll der von der SoftBank gedeckte App-Dienst Didi Kuaidi nun in eine indische Taxi-App investieren.

Didi Kuaidi, das in China die aktuell populärste Applikation der Branche darstellt, gab am Montag bekannt, in die indische App Ola investiert zu haben. Speziell den US-amerikanischen Rivalen Uber wird dies motivieren, möchte sich der Dienst doch ebenfalls auf den ostasiatischen Wachstumsmärkten etablieren.

Ola kontrolliert derzeit nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters gut 80 Prozent des indischen Taxi-Marktes. Gut 750.000 Fahrten nehmen die Fahrer der Ola-Flotte täglich auf.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, SoftBank, Software, Internet

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...