Internationaler Workshop: Maschine-zu-Maschine-Kommunikation und die Rolle des Regulierers

Maschine-zu-Maschine-Kommunikation

Donnerstag, 24. März 2016 17:20
Bundesnetzagentur

Bonn, 24. März 2016

Homann: "Bundesnetzagentur gut aufgestellt für M2M-Kommunikation"

Die Die Bundesnetzagentur hat am 21. und 22. März im Rahmen eines Workshops der CEPT in Mainz die Plattform für einen umfassenden Dialog zu Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) geboten, der auch außerhalb Europas per Internetstreaming verfolgt wurde.

"Die Regulierungsbehörden wollen den Frequenzbedarf und die Herausforderungen bei der Nummerierung für vorhandene und zukünftige M2M-Anwendungen verstehen. Einem so innovativen Sektor kann Regulierung nur gerecht werden, wenn die nötigen Aktivitäten frühzeitig identifiziert werden", erläutert Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur und ergänzt: "Die Bundesnetzagentur ist gut aufgestellt, die Anforderungen der M2M-Kommunikation zu erfüllen. Es stehen in den jeweiligen Bereichen ausreichend Frequenzen zur Verfügung. Wir werden unser Engagement in diesem Bereich weiter intensivieren, um für alle Beteiligten die Möglichkeiten weiter zu verbessern."

Meldung gespeichert unter: Machine-to-Machine (M2M), Bundesnetzagentur, Regulierer

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...