Interesse der Deutschen an Spiele-Apps für Smartphones und Tablets wächst weiter

Online Games Markt in Deutschland

Mittwoch, 8. Mai 2019 12:09

•           Umsatz mit Spiele-Apps wächst um 31 Prozent

•           2018 wurden rund 1,5 Milliarden Euro mit Spiele-Apps in Deutschland umgesetzt

•           Deutscher Games-Markt wächst auf 4,4 Milliarden Euro

game - Verband Logo

Berlin, 8. Mai 2019 – Spiele-Apps für Smartphones und Tablets gewinnen weiter an Beliebtheit: 2018 ist der Umsatz mit Games für Mobilgeräte in Deutschland auf 1,5 Milliarden Euro gewachsen. Im Vergleich zu 2017 ist das ein Wachstum von 31 Prozent. Das gab heute der game – Verband der deutschen Games-Branche auf Basis von Daten der Mobile-Analysten von App Annie bekannt.

Wachstumstreiber bleiben die sogenannten In-App-Käufe. Vor allem Free-to-Play-Spiele setzen hierauf. Solche Titel können kostenfrei heruntergeladen und gespielt werden. Lediglich für zusätzliche Inhalte, etwa um die eigene Spielfigur zu individualisieren, können die Spieler Geld ausgeben. Der Umsatz mit Spiele-Apps, die klassisch gekauft werden, bleibt unverändert bei 15 Millionen Euro. Das Durchschnittsalter der mobilen Gamer liegt bei 36,1 Jahren.

„Das Interesse der Deutschen an Spiele-Apps wächst weiter, das unterstreicht die starke Marktentwicklung in diesem Bereich“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk. „Während der Erfolg der Spiele-Apps in den ersten Jahren vor allem noch auf den geringen Einstiegshürden basierte, wodurch sich viele Menschen für das Spielen auf ihren Mobilgeräten begeisterten, ist es heute die große Vielfalt, die für Wachstum sorgt. Ob einfache Gelegenheitsspiele für zwischendurch, innovative Augmented-Reality-Games oder sogar eSports-Titel: Hier findet jeder Spieler-Typ den passenden Titel.“

Deutscher Games-Markt wächst um 9 Prozent

Der deutsche Games-Markt ist 2018 deutlich gewachsen, wie der game bereits bekannt gab: Wurden 2017 mit Games und Spiele-Hardware noch 4 Milliarden Euro umgesetzt, waren es 2018 rund 4,4 Milliarden Euro. Das entspricht einer Steigerung um 9 Prozent.

Größter Wachstumstreiber waren Gebühren für Online-Dienste, deren Umsatz sich mit 353 Millionen Euro innerhalb eines Jahres nahezu verdoppelt hat (+97 Prozent). Auch das Marktsegment der In-Game-Käufe, zu dem auch In-App-Käufe gehören, ist um 28 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro gewachsen und trug damit maßgeblich zum Wachstum bei.

Meldung gespeichert unter: Online-Games, Smartphone, Tablets, Mobile Games, game, Marktdaten und Prognosen, Spiele und Konsolen, Verbände

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...