Intel: Robert Swan erhält überraschend Vertrag als CEO

Personalie: Vorstand

Donnerstag, 31. Januar 2019 19:29
Robert H. Swan

SANTA CLARA (IT-Times) - Der Weltmarktführer von Computer-Prozessoren, die Intel Corp., muss sich nicht mehr auf die Suche nach einem neuen Vorstandsvorsitzenden machen.

Nachdem Intel Chief Executive Officer (CEO) Brian Krzanich im Juni letzten Jahres sein Amt wegen Verstößen gegen die Corporate Governance niedergelegt hatte, übernahm Chief Financial Officer (CFO) Robert Swan die Aufgaben als Interim-CEO.

Swan, seit Oktober 2016 CFO bei der Intel Corp., sollte die CEO-Position übernehmen, bis ein geeigneter Nachfolger gefunden ist, der sowohl intern als auch extern gesucht werde.

Nun erhält der der kommissarische Chief Executive Officer Swan einen Vertrag als permanenter CEO, obwohl er keinen umfassenden technischen Background hat. Es ist das erste Mal, dass Intel einen Vorstandchef ernennt, der vorher nicht verschiedene technische Positionen beim Chip-Hersteller durchlaufen hat.

Normalerweise sucht Intel einen Ingenieur oder jemanden, der sich im Chip-Produktionsprozess auskennt. Das Halbleiterunternehmen dominiert die Bereiche Personal Computer (PC) und Datenzentren weltweit.

Robert Swan (58) war zuvor neun Jahre lang als Chief Financial Officer bei der US-amerikanischen E-Commerce-Plattform eBay Inc. sowie danach im Bereich Private Equity tätig.

Meldung gespeichert unter: Chips, Vorstand, Person, Intel, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...