Instagram stellt Shopping-Feature Checkout vor

Social Media und E-Commerce

Mittwoch, 20. März 2019 13:57

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Social Media Plattform Instagram integriert nun mit Checkout nun auch eine Shopping-Funktion für Produkte in die eigene Foto- und Video App.

Instagram Shopping Tag

Instagram, eine Tochtergesellschaft von Facebook Inc., eröffnet sich mit Shopping Checkout eine ganz neue Einnahmequelle. Die Plattform zählt mehr als eine Milliarde User, wobei rund 130 Millionen die Produkt-Tags der Plattform nutzen.

Diese können nun die Produkte auch kaufen, ohne die App zu verlassen. “Checkout with Instagram” startet heute in den USA mit rund 20 Top-Marken, darunter auch Adidas, Burberry, Dior, H&M, Michael Kors, Nike, Prada und Zara.

Verkäufer von Produkten müssen dafür allerdings eine Gebühr an Instagram zahlen. Wie hoch die sein wird. ist bislang unklar. In Zukunft könnte Instagram auch von mehr Online-Werbung auf der Plattform profitieren, wenn Marken mehr für ihre Produkte werden.

Facebook CEO Mark Zuckerberg hatte im Vorfeld angekündigt, 2019 den Bereich Kommerzialisierung mehr in den Fokus des Unternehmen zu rücken. Dazu sollen die Bankinformationen von Nutzern hinterlegt werden.

Checkout Tags sollen auf Instagram bei Feed Posts, Explore und in Stories platziert werden. Statt es eines “View on Website” Buttons erscheint dann in Zukunft der Checkout-Button.

Meldung gespeichert unter: Instagram, E-Commerce, PayPal, Social Media (soziale Medien), Facebook, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...