InfoSpace: Gründer soll 247 Mio. Dollar zurückzahlen

Montag, 25. August 2003 15:19

Nach einer Entscheidung eines US-Gerichts, soll der indische Gründer des Internet-Unternehmens InfoSpace (Nasdaq: INSP<INSP.NAS>, WKN: 724597<IFP1.FSE>) und frühere Unternehmenschef Naveen Jain dem Unternehmen 247 Mio. US-Dollar zurückerstatten, welche er durch den Verkauf von InfoSpace-Aktien erzielt haben soll.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Jain einen dementsprechenden Profit aus dem illegalen Verkauf von InfoSpace-Papieren erwirtschaftet hat. Dieser Betrag soll nunmehr wieder zurück ins Unternehmen fließen. In einer ersten Stellungnahme bezeichnete Jain das Urteil als „rechtlich unkorrekt“ und will gegen das Urteil Berufung einlegen.

Meldung gespeichert unter: IT-News

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...