Infineon: Chip-Produzent will in 2019 überdurchschnittlich wachsen

Halbleiter: Chip-Hersteller

Montag, 12. November 2018 08:52

Infineon - Geschäftsjahr

Auf das gesamte Geschäftsjahr 2017/2018 gesehen wuchs der Umsatz bei Infineon auf knapp 7,6 Mrd. Euro (Vorjahr: 7,06 Mrd. Euro). Übrig blieb ein Jahresüberschuss in Höhe von knapp 1,08 Mrd. Euro (Vorjahr: 790 Mio. Euro) bzw. 0,95 Euro je Aktie.

"Die Digitalisierung und Elektrifizierung vieler Bereiche des täglichen Lebens sorgen für anhaltend hohe Nachfrage nach unseren Produkten und Lösungen. Wir starten mit gut gefüllten Auftragsbüchern ins Geschäftsjahr 2019 und wollen weiterhin überdurchschnittlich wachsen. Politische und wirtschaftliche Unwägbarkeiten behalten wir im Blick und können bei Bedarf angemessen reagieren", kommentierte Dr. Reinhard Ploss, Vorsitzender des Vorstands von Infineon, das Ergebnis.

Infineon - Dividende

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/2018 will Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptverssammlung des Chip-Herstellers vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 0,27 Euro je Aktie auszuschütten (Vorjahr: 0,25 Euro).

Im abgelaufenen vierten Quartal unterzeichnete Infineon zudem strategische Kooperationen im Bereich E-Commerce und IoT in China mit der Alibaba Group Holdings Co. Ltd. und JD.com Inc.

Darüber hinaus wurden die Vorstandsverträge mit Helmut Gassel und Jochen Hanebeck bis 2024 vom Aufsichtsrat verlängert.

Infineon - Ausblick

Für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 erwartet der Chip-Produzent ein Umsatzrückgang gegenüber dem Vorquartal von vier Prozent plus oder minus zwei Prozentpunkte (Euro/US-Dollar Wechselkurs: 1,15). Die Segmentergebnis-Marge soll bei rund 17,5 Prozent liegen.

Infineon rechnet für das Gesamtjahr 2019 mit einem Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von elf Prozent plus oder minus zwei Prozentpunkte (Euro/US-Dollar Wechselkurs: 1,15). Die Segmentergebnis-Marge soll bei rund 18 Prozent liegen (zuvor 17 Prozent).

Dabei soll in 2019 das Segment ATV über dem Konzerndurchschnitt wachsen. Hingegen sollen sich das Segment PMM durchschnittlich und die Unit IPC unterdurchschnittlich entwickeln.

Der Umsatz der Unit DSS soll indes „um einen mittleren einstelligen Prozentsatz gegenüber dem Vorjahr zurückgehen“.

Die Infineon Technologies AG plant zudem für das neue Geschäftsjahr 2018/2019 mit Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (Capex) in Höhe von 1,6 Mrd. bis 1,7 Mrd. Euro. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Infineon Technologies, Hintergrundberichte und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Chips, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Infineon Technologies, Hintergrundberichte, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...