Infineon arbeitet mit Huawei und Tencent an Lösungen für die Sicherheit von Smart Home Anwendungen in China

Sicherheitslösungen

Donnerstag, 24. November 2016 13:20
Infineon Technologies - Backend Produktion

MÜNCHEN (IT-Times) - Smart Homes sind bisher noch sehr anfällig für Sicherheitslücken und somit Hacker-Angriffe. Gemeinsam mit chinesischen Entwicklern will Infineon Technologies das ändern.

Als einziges nicht-chinesisches Unternehmen hat Infineon heute mit Midea, Huawei Consumer BG, Tencent sowie dem CESI (China Electronics Standardization Institute) das „Open Laboratory for Smart Home Interconnection Security“ in China gegründet.

Ziel ist es, gemeinsam innovative Sicherheitstechnologien für Smart-Home Endgeräte zu entwickeln, die in China gefertigt werden und dort zum Einsatz kommen sollen.

Meldung gespeichert unter: Smart Home, Infineon Technologies, Halbleiter

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...