IBM holt Bank of America - CTO Boville als Leiter der Cloud-Unit an Bord

Personalie: Management

Montag, 6. April 2020 17:14
IBM Logo blau

ARMONK/NEW YORK (IT-Times) - Der IT- und Softwarekonzern IBM hat den Bank of America - Manager Howard Boville für Leitung der eigenen Cloud-Sparte angeheuert.

Die International Business Machines Corp. - besser unter IBM bekannt - beauftragt den ehemaligen Chief Technolgy Officer (CTO) der Bank of America Corp., Howard Boville, mit der Überwachung des eigenen Cloud-Geschäftes.

Erst kürzlich wurde die langjährige Chefin Virginia (Ginni) Rometty vom Software-Mann Arvind Krishna als IBM-CEO abgelöst. Krishna begleitete bereits die Milliarden-Akquisition des Linux-Distributors Red Hat Inc.

Boville war als Chief Technology Officer der Bank of America für den Aufbau und Betrieb der Cloud-Services der zweitgrößten US-amerikanischen Bank verantwortlich.

Zusammen mit der Bank of America hatte IBM, auch Big Blue genannt, eine für den Bereich Finanzdienstleistungen spezifische Cloud-Architektur entwickelt. IBM-Cloud liegt derweil hinter Amazon, Microsoft und Google abgeschlagen auf den Rängen.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence=AI), Quantum Computing, Person, IBM, Hardware, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...