IBM: Big Blue befindet in einer langfristigen Abschwung-Phase

Unternehmensstrategie

Montag, 29. Februar 2016 18:07
IBM Watson Munich

ARMONK (IT-Times) - Der US-amerikanischen Technologiekonzern International Business Machines (IBM) Corp. befindet sich in einer länger anhaltenden Abschwung-Phase.

Mit dem Verkauf von großen Teilen des Hardware-Geschäftes, insbesondere im Consumer Segment, konzentriert sich der US-amerikanische IT-Großkonzern mehr auf die Sparten IT-Dienstleistungen und Software.

Der Umsatz von IBM hat die 100 Mrd. US-Dollar Marke wieder verlassen und befindet sich seit 2012 in einer langfristigen Abschwung-Phase. Ein Ende dieser Phase ist bisher nicht erkennbar. Zuletzt wies IBM noch einen Umsatz von knapp 82 Mrd. US-Dollar aus.

Eine ähnliche Entwicklung machte im Beobachtungszeitraum der Operative Cash-Flow, der sich allerdings zuletzt stabilisieren konnte. Das gleich gilt auch für das Nettoergebnis des IT-Konzerns IBM, das zuletzt rund 13 Mrd. US-Dollar ausmachte.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing, IBM, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...