Huawei Smartphones müssen in Zukunft neben Google auch auf Facebook, Instagram und WhatsApp verzichten

Smartphones

Freitag, 7. Juni 2019 17:17

Kürzlich kündigte Huawei zudem an, einen kontrollierenden Anteil am Unterseekabelgeschäft Huawei Marine an ein anderes chinesisches Unternehmen veräußern zu wollen.

Die USA werfen dem chinesischen Telekommunikationsausrüster Spionage vor, das U.S. Commerce Department hat daher die Produkte der Chinesen im letzten Monat auf die schwarze Liste gesetzt.

Die Befürchtung, Huawei Technologies ist der verlängerte Arm der Regierung in Beijing und wird auch von dort gesteuert, hat Zweifel an der Integrität des Unternehmens aufkommen lassen. Die Angst vor Spionage ist groß.

Huawei steht im Bereich Mobilfunkausrüstung insbesondere im Wettbewerb zu Ericsson aus Schweden und Nokia aus Finnland. Im Smartphone-Segment sind Apple und Samsung Hauptwettbewerber.

Das Unternehmen Huawei Technologies zählt zu den wichtigsten und einflussreichsten Technologiekonzernen in China. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Huawei Technologies Co., Telekommunikation und/oder Facebook via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Facebook, Alphabet, Instagram, Mobile, Smartphone, WhatsApp, Apps, Android, 5G, Netzwerkausrüstung, Social Media (soziale Medien), Google Inc., Huawei Technologies Co., Telekommunikation, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...