Huawei Smartphones müssen in Zukunft neben Google auch auf Facebook, Instagram und WhatsApp verzichten

Smartphones

Freitag, 7. Juni 2019 17:17

SHENZEN (IT-Times) - Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei Technologies ist durch das Blacklisting in den USA als Technologie-Lieferant unter enormen Druck geraten.

Huawei Mate X - Full-Screen

Viele weitere Länder erwägen nicht zuletzt auf massivem Druck der USA bzw. dessen Präsident Donald Trump ein Verbot der Nutzung von Equipment bei 5G-Mobilfunknetzen.

Huawei Technologies Co. Ltd. produziert neben Telekommunikationsausrüstung auch Mobiltelefone und ist mittlerweile hinter der südkoreanischen Samsung Electronics der zweitgrößte Smartphone-Produzent der Welt und hat damit Apple an Stückzahlen überholt.  

Hier aber haben die Chinesen bereits Probleme bei der Nutzung des mobilen Betriebssystems Android sowie den beliebten Apps von Google. Für den Markt in China entwickelt man bereits ein eigenes Mobile OS.  

Nun will aber offenbar auch der Social Media Gigant Facebook Inc. die Vorinstallation von Apps wie Facebook, Instagram und WhatsApp auf Huawei-Endgeräten in Zukunft untersagen.

Huawei wird es damit in Zukunft sehr schwer haben, noch Endgeräte in Übersee abzusetzen, wenn die beliebten Apps von Facebook, Google  & Co. nicht mehr auf dem Smartphone installiert und genutzt werden können.

Meldung gespeichert unter: Facebook, Alphabet, Instagram, Mobile, Smartphone, WhatsApp, Apps, Android, 5G, Netzwerkausrüstung, Social Media (soziale Medien), Google Inc., Huawei Technologies Co., Telekommunikation, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...