Hella verkauft Relais-Business für zehn Mio. Euro an Hongfa

Automobilzulieferer

Dienstag, 12. November 2019 16:52

LIPPSTADT (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. hat heute bekannt gegeben, das eigene Relaisgeschäft an Hongfa verkauft zu haben.

Hella Globe Lippstadt

Hella Hueck & Co. KGaA hat ihr Relaisgeschäft an das chinesische Unternehmen Hongfa veräußert. Hella will sich zukünftig mehr auf die Themen Elektromobilität und Autonomes Fahren fokussieren.

Hongfa entwickelt in China ebenfalls Relais. Das Relaisgeschäft von Hella hat im letzten Jahr einen Umsatz von 43 Mio. Euro erwirtschaftet. In Xiamen hat Hella über zwei Tochterunternehmen eigene Entwicklungs- und Fertigungsaktivitäten.

Als Kaufpreis für die Vermögenswerte haben beide Parteien zehn Mio. Euro veranschlagt. Die Übernahme-Transaktion soll noch Ende dieses Jahres abgeschlossen werden. Rund 280 Mitarbeiter wechseln dann von Hella zu Hongfa.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Mergers & Acquisitions (M&A), Elektromobilität, Autonomes Fahren, Automobile, Hella, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...