Hella sieht keine Besserung im Automobilsektor

Automobilzulieferer

Donnerstag, 26. September 2019 16:19

LIPPSTADT (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. hat heute seine vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 veröffentlicht.

Hella - Standort Lippstadt

Hella Aktie - Quartalsergebnis

Die Licht- und Elektronik-Anbieter Hella KGaA Hueck & Co. erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 gegenüber dem Vorjahr einen Umsatz von rund 1,57 Mrd. Euro (minus 12,1 Prozent).

Das operative Ergebnis fiel im gleichen Zeitraum insgesamt um 19,8 Prozent zum Vorjahr auf 111 Mio. Euro. Damit verschlechterte sich die operative Marge auf 7,2 Prozent (Vorjahr: 8,1 Prozent).

"Es war der erwartet schwierige Start in das neue Geschäftsjahr. Die Automobilkonjunktur hat sich im ersten Quartal weiter eingetrübt, die Fahrzeugproduktion ist erneut deutlich zurückgegangen", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella Geschäftsführung.

"Die Unsicherheiten und Herausforderungen im Branchenumfeld sind unverändert hoch. Wir rechnen nach wie vor mit keiner Markterholung. Im Gegenteil: Die weltweite Automobilkonjunktur wird sich auf Sicht weiter abschwächen“, ergänzte Breidenbach.

Aufsichtsrat und Vorstand wollen der ordentlichen Hauptversammlung am 27. September 2019 für das Geschäftsjahr 2018/2019 zusätzlich zur regulären Dividende von 1,05 Euro je Aktie (Vorjahr: 1,05 Euro) die Zahlung einer Sonderdividende in Höhe von 2,30 Euro je Aktie vorschlagen.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Elektromobilität, Dividende, Ausblick (Prognose), Autonomes Fahren, Automobile, Hella, Hardware, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...