Hella: Licht- und Elektronik-Spezialist wird profitabler - Aktien im Höhenflug

Automobilzulieferer

Dienstag, 17. Juli 2018 08:56
Hella Automotive

LIPPSTADT (IT-Times) - Der deutsche Automobilzulieferer Hella KGaA Hueck & Co. hat heute seine vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017/2018 bekannt gegeben.

Die Licht- und Elektronik-Anbieter Hella KGaA Hueck & Co. konnte den Umsatz im Geschäftsjahr 2017/2018 gegenüber dem Vorjahr insgesamt um 7,2 Prozent auf 7,1 Mrd. Euro steigern.

Das operative Ergebnis wuchs unterdessen im Geschäftsjahr 2017//2018 bei Hella insgesamt um 13,2 Prozent auf 574 Mio. Euro. Die EBIT-Marge stieg damit auf 8,1 Prozent (Vorjahr: 7,7 Prozent).

"Diese positive Entwicklung zeigt, dass unsere Ausrichtung entlang zentraler Markttrends wie Autonomes Fahren, Elektrifizierung und Digitalisierung erfolgreich ist. Diesen Kurs wollen wir auch in Zukunft fortsetzen und den Branchenwandel für weiteres profitables Wachstum nutzen“, sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella Geschäftsführung.

Hella kündigte im Vorfeld an, in China ein zweites Joint Venture mit einer BAIC-Tochtergesellschaft zu gründen. Zudem wurde der Geschäftsführungsvertrag mit Dr. Rolf Breidenbach verlängert.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Ausblick (Prognose), Hella KGAA Hueck & Co., Hardware, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...