Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron befindet sich in einer Konsolidierungsphase

Spezial-Maschinenbau

Mittwoch, 23. Dezember 2015 13:06
Aixtron Produktionshalle.jpg

HERZOGENRATH (IT-Times) - Der Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron S.E. hatte jahrelang mit einer rückläufigen Umsatzentwicklung zu kämpfen, die im Jahr 2012 mit einem herben Umsatzeinbruch ihren Höhepunkt fand.

Der deutsche Spezial-Maschinenbauer erwirtschaftet seit 2012 Jahr für Jahr einen hohen Verlust. Auch der Operative Cash-Flow (OCF), eine wichtige Kennzahl für die Innenfinanzierungskraft eines Unternehmens, lag im Jahr 2014 mit minus 33,78 Mio. Euro im negativen Bereich.

Der Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron konnte im Jahr 2014 den langjährigen Umsatzrückgang allerdings stoppen und leicht auf 193,8 Mio. Euro Umsatz steigern (Vorjahr: 182,86 Mio. Euro).

Den nach Umsatz wichtigsten Geschäftsbereich von Aixtron stellt der Anlagenbau dar. Hier wurden im Jahr 2014 148,54 Mio. Euro bzw. 77 Prozent des Gesamtumsatzes erzielt. Zweitgrößtes Segment sind Ersatzteile und Services, die 23 Prozent des Umsatzes ausmachten.

Meldung gespeichert unter: Metal-Organic Chemical Vapour Deposition (MOCVD), Aixtron, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...