Googles will mit YouTube stärker in das Geschäft mit Original-Inhalten einsteigen

YouTube Red: 15 bis 20 neue Original-Projekte geplant

Dienstag, 26. April 2016 12:47
Google YouTube Red

NEW YORK (IT-Times) - Es ist kein Geheimnis: Die TV-Werbeausgaben fließen zunehmend in den digitalen Bereich. Davon profitieren insbesondere Videoplattformen wie YouTube - doch die Konkurrenz in diesem Bereich ist hart. Facebook, Fullscreen und auch Snapchat wollen ein großes Stück vom Kuchen abhaben. Google hofft dabei auf eine Strategie, mit der bereits Netflix großen Erfolg hatte.

Das Stichwort heißt „Original Content“. YouTube verzeichnet inzwischen über eine Milliarde aktive Nutzer im Monat, Tendenz steigend. Mit YouTube Red ist die Videoplattform seit Oktober 2015 mit einem werbefreien Angebot am Start, das 9,99 Dollar im Monat kostet.

YouTube Red soll noch mehr Original-Inhalte bekommen


Dafür können zahlende Abonnenten das Inhaltsangebot werbefrei nutzen und Videos auch offline genießen und auf Mobiltelefone im Hintergrund abspielen. Ferner haben Abonnenten des Musik-Streamingdienstes Google Play Music (ca. 10 Dollar im Monat) ebenfalls kostenlosen Zugriff auf YouTube Red - und umgekehrt.

Langfristig soll YouTube Red auch in anderen Ländern zur Verfügung stehen, bislang ist der Service hauptsächlich in den USA verfügbar.

Google-Chef Sundar Pichai kündigte an, dass YouTube Red künftig noch mehr „Original Content“ in diesem Jahr entwickeln und bereitstellen wird. Bislang sind sechs Original-Programme auf YouTube Red verfügbar (Scare PewDiePie, Lazer Team, Sing It! usw.), die nach Angaben von Pichai auch gut vom Publikum angenommen wurden. In diesem Jahr sollen 15 bis 20 weitere Original-Projekte dazukommen.

Insgesamt ist YouTube vor allem beim jüngeren Publikum sehr beliebt. Allein auf dem Mobiltelefon erreicht YouTube in den USA mehr 18 bis 34-jährige bzw. 18- bis 49-jährige Zuseher als jedes andere TV-Sendernetzwerk in den USA, so Pichai mit Verweis auf Zahlen beim Marktforscher Nielsen.

Ausgaben für Online-Videowerbung wachsen, YouTube kratzt an der 2-Milliarden-Umsatzmarke


Zwar dürften die Ausgaben für traditionelle TV-Werbung in diesem Jahr noch um 0,5 Prozent auf 63 Mrd. US-Dollar wachsen, so Magna Global, doch der Markt für Web-Videowerbung wächst deutlich schneller. Laut eMarketer ist in 2016 mit einem Anstieg von 28 Prozent auf 9,8 Mrd. US-Dollar zu rechnen.

Meldung gespeichert unter: YouTube Red, Alphabet, Hintergrundberichte, Internet, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...