Google will ab Mitte Februar Werbung im Chrome-Browser blockieren

Ad-Blocker für Chrome kommt am 15. Februar 2018

Mittwoch, 20. Dezember 2017 09:38

Gleichzeitig zeigt Google einen Weg auf, wie Werbetreibende vom integrierten Ad-Blocker betroffen sein werden und wie Firmen sich verhalten sollen. Verstöße gegen die Werbestandards werden via dem Ad Experience Report gemeldet. Seitenbetreiber können ihre Seite für eine Überprüfung anmelden.

Beginnend mit dem 15. Februar 2018 wird Chrome alle Werbeanzeigen von Seiten nicht mehr anzeigen, welche die Anforderungen des Ad Experience Report für mehr als 30 Tage nicht erfüllen (Failing Status), so der Branchendienst VentureBeat.

Google plant ein Update seines Chrome-Browsers in den nächsten Wochen. Am 23. Januar 2018 soll Chrome 64 erscheinen, am 6. März soll Chrome 65 folgen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Alphabet, Software und/oder Chrome via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Chrome, Alphabet, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...