Google schließt Abkommen mit Nachrichtenagenturen

Montag, 3. September 2007 08:24

Auf den jeweiligen Artikelseiten soll Online-Werbung integriert werden, womit die Nachrichtenagenturen die Möglichkeit haben, auch finanziell von einem Listing unter Google News zu profitieren. Über finanzielle Angaben zwischen den beteiligten Unternehmen wurde zunächst nichts bekannt.

Das neue Abkommen mit AFP baut auf einer Vereinbarung im April auf, wonach sich Google bereits die Rechte gesichert hatte, AFP-News und Fotos auf seiner News-Seite zu listen. Mit dem jüngsten Vorstoß will Google seinen Nutzern einen schnelleren Zugang zu Orginal-Texten und Storys verschaffen, wobei entsprechende Agenturberichte von anderen Publishern nicht mehr in den Suchergebnissen auftauchen sollen. Darunter könnten insbesondere Zeitungen leiden, die bislang auch Berichte von Nachrichtenagenturen veröffentlichten und somit auch in den Suchergebnissen gelistet waren. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Alphabet, Internet und/oder Leistungsschutzrecht via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Leistungsschutzrecht, Alphabet, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...