Google meldet Fortschritte beim Quantum Computer Sycamore

Quantum Computing

Montag, 28. Oktober 2019 16:19

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Die Alphabet-Tochtergesellschaft Google Inc. hat nach eigenen Aussagen bei Experimenten einen Durchbruch zum Thema Quantum Computing erzielt.

Google - Quantum Computer

Sundar Pichai, Chief Executive Officer von Google Inc., will mit Quantum Computing eine neue Ära in der Entwicklung von Computern einläuten und hat nun einen Meilenstein verkündet, den er als Quantum Supremacy bezeichnet.     

In nur drei Minuten soll der Quantum Computer Chip von Google rund eine Million Random Number Strings generieren. Der schnellste verfügbare „konventionelle“ Supercomputer würde für diese Prozesse rund 10.000 Jahre benötigen.

Die International Business Machines Corp., besser unter IBM bekannt, das IT-Unternehmen entwickelt einen eigenen Quantum Computer, ist da anderer Meinung und sagt, dass ein konventioneller Supercomputer hierzu 2,5 Tage benötigt.

Während herkömmliche Computertechnologie aus der Kombination von Nullen und Einsen besteht, greifen Quantum Computer auf sogenannte Quantum Bits, auch als Qubits bezeichnet, zurück. Die Prozesse werden dadurch stark beschleunigt.

Qubits können Informationen aus Nullen und Einsen simultan speichern. Man spricht in diesem Fall auch von Superposition bzw. Quantenmechanik. Auf diesem Molekular-Niveau basiert zum Beispiel das gesamte Universum.

Google’s aktuelle Plattform besteht aus einer 54-Qubit Maschine, die unter der Bezeichnung Sycamore bekannt ist. 35 Wissenschaftler arbeiten im Quantum Computing Labor von Google in Kalifornien.

Das mit mehreren Hundert Millionen US-Dollar ausgestattete Forschungslabor von Google Inc. befindet sich im kalifornischen Goleta in der Nähe von Santa Barbara und soll demnächst umziehen und erweitert werden.

Meldung gespeichert unter: Open Source, Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence=AI), Machine Learning (maschinelles Lernen; neuronale Netze, Deep Learning), Quantum Computing, Google Inc., Alphabet, Hintergrundberichte, Hardware, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...