Google investiert trotz Ärger mit der EU 600 Mio. Euro in neues Datenzentrum in Finnland

Datenzentren

Dienstag, 28. Mai 2019 21:10
Google Datacenter

MOUNTAIN VIEW /HELSINKI (IT-Times) - Trotz zahlreicher Schwierigkeiten mit der EU-Kommission als Wettbewerbshüter in Europa investiert Google weiter im europäischen Raum mit einem neuen Datenzentrum in Finnland.

Google Inc., Suchmaschinen-Tochtergesellschaft von Alphabet Inc., investiert in Finnland rund 600 Mio. Euro oder rund 672 Mio. US-Dollar für ein neues Datenzentrum des kalifornischen Technologiekonzerns.

Das neue Data Center soll in der finnischen Stadt Hamina entstehen, wo bereits ein riesiges Datenzentrum der Kalifornier existiert, in das Google seinerzeit 800 Mio. Euro investierte und mit Seewasser gekühlt wird.

In Europa betreibt Google Inc. zudem Datenzentren in Belgien, Irland und den Niederlanden. Die Nachfrage nach Google-Diensten wächst weiter und das kalifornische Unternehmen muss dafür die Infrastruktur weiter ausbauen.

Meldung gespeichert unter: Europäische Union (EU), Datenzentren (Data Center), Google Inc., Alphabet, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...