Google-Auto trifft Bus und verursacht erstmals selbstverschuldet einen Unfall

Autonomes Fahren: Google-Lexus verursacht Unfall

Dienstag, 1. März 2016 10:28
Google Cars - Fahrzeug

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Nach mehr als eine Million Meilen auf öffentlichen Straßen, in denen selbstfahrende Google-Fahrzeuge in insgesamt 17 Unfällen verwickelt waren, traf das autonom fahrende Google-Auto bislang keine Schuld - dies hat sich nun geändert.

Am 14. Februar 2016 ereignete sich auf den Straßen von Mountain View/Kalifornien nach Angaben des Department of Motor Vehicles (DMV) ein Unfall mit seinem selbstfahrenden Lexus SUV, der dem Google-Mutterkonzern Alphabet gehört.

Bei sehr langsamer Fahrt (zwei Meilen pro Stunde) traf das Google-Auto einen Bus, wobei allerdings nur leichter Sachschaden entstand, keine Person wurde verletzt. Der Unfall war offenbar das Ergebnis schwieriger Straßenbedingungen, denn Sandsäcke waren offenbar auf der Straßenlinie platziert, so dass der Google-Lexus auf die linke Seite wechselte, wo allerdings ein Bus fuhr.

Meldung gespeichert unter: Selbstfahrende Autos (Autonome Autos), Alphabet, Software, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...