Gigaset: Umsatz- und Cash-Flow-Warnung schickt Aktien in den Keller

Festnetz: DECT-Schnurlostelefone

Montag, 26. November 2018 19:59

MÜNCHEN (IT-Times) - Der DECT-Schnurlos-Telefonanbieter Gigaset AG hat heute überraschend seine Prognose für den Umsatz und den Free-Cash-Flow in 2018 gesenkt.

Gigaset - E370A.jpg

Für das Gesamtjahr 2018 erwartete der Schnurlostelefon-Hersteller bislang eine Steigerung des Umsatzes in einem „hohen einstelligen Millionenbetrag“. Das soll nun nicht mehr erreicht werden.

Gigaset rechnet nunmehr mit einem Umsatz in der Bandbreite von 277 Mio. bis 300 Mio. Euro oder einem Wachstum von minus 5,6 bis plus 2,3 Prozent zum Vorjahr mit 293,3 Mio. Euro.

Bislang sollte der Free Cash-Flow „in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrages“ im negativen Bereich liegen. Auch hier wurde der Ausblick zurückgenommen. Gigaset rechnet nun mit minus sieben bis minus 35 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Festnetz, Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT), Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Gigaset, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...