Gigaset überrascht mit Umsatz- und Ergebniseinbruch

Festnetz: DECT-Schnurlostelefone

Freitag, 30. November 2018 11:46

MÜNCHEN (IT-Times) - Der DECT-Schnurlos-Telefonanbieter Gigaset AG hat heute das Ergebnis für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 vorgelegt und mit einem deutlichen Umsatzrückgang überrascht.

Gigaset CL660 Schnurlostelefon

Gigaset - Quartalszahlen

Der Umsatz der Gigaset AG fiel im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2018 sehr deutlich gegenüber dem Vorjahr auf knapp 47,7 Mio. Euro (Vorjahr: knapp 59,72 Mio. Euro).

Das EBITDA ging beim Telefonhersteller im gleichen Zeitraum 2018 auf knapp 3,12 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 4,09 Mio. Euro).

Gigaset wies ein Nettoergebnis im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2018 von minus 5,1 Mio. Euro aus (Vorjahr: minus 0,22 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie (verwässert) lag damit bei minus 0,04 Euro (Vorjahr: 0,0 Euro).

Die liquiden Mittel des Unternehmens reduzierten sich zum 30. September 2018 weiter und liegen nunmehr bei rund 19,16 Mio. Euro (Vorjahr: knapp 49,1 Mio. Euro).

"Unser Geschäftsmodell ist seit jeher von einer ausgeprägten Saisonalität gekennzeichnet. Der extrem heiße und lange Sommer hat in den Bereichen Phones und Smartphones für leichte Einbußen gesorgt. Wir erwarten jedoch ein starkes Weihnachtsgeschäft", sagt Klaus Weßing, CEO der Gigaset AG.

Meldung gespeichert unter: Smart Home, Smartphone, Festnetz, Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT), Gigaset, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...