Geely ist nicht mehr größter Aktionär bei Daimler - mehr als die Hälfte der Aktien verkauft

Automobilhersteller

Freitag, 11. Januar 2019 08:50

Bei der Daimler AG ist Geely unterdessen nur das dritte Rad am Wagen, denn der Stuttgarter Automobilkonzern hat in China mit BAIC und BYD (Marke Denza) bereits zwei große Partner.

Die Geely Automobile Holdings Ltd. hat inkl. der Marke Lynk & Co. ehrgeizige Pläne für den europäischen Automobilmarkt, musste allerdings in den letzten Monaten einen herben Rückschlag in der Bewertung des Unternehmens an der Börse hinnehmen.

Geely Automobile Holdings ist der aktuell größte heimische Automobilkonzern in China. Der Grund für den Verkauf der Anteile an der Daimler AG ist bislang unklar, eine offizielle Stellungnahme beider Unternehmen gab es bislang nicht.

Geely kämpft gegen eine Erhöhung der Lagerbestände und schleppende Absatzzahlen in einem schwachen Automobilmarkt. So musste das Unternehmen bereits die eigene Prognose kappen.

Allein im Monat Dezember brach der Absatz bei Geely um 44 Prozent zum Vorjahr ein. Im letzten Jahr ist der Automobilmarkt in China erstmalig seit Jahrzehnten rückläufig gewesen.

Geely Automobile Holdings ist hinter der Volkswagen und General Motors der drittgrößte Automobilhersteller in China. Heimische Kontrahenten sind unter anderem BAIC, Brilliance (BMW), BYD, Great Wall Motors, NIO Inc. und SAIC. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Geely, Hintergrundberichte und/oder Daimler via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Daimler, Mergers & Acquisitions (M&A), Mercedes-Benz, Automobile, Aktien, Geely, Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...