Galileo: Satellitennavigationssystem erreicht Meilenstein von 1 Mrd. Smartphone-Nutzer

Satellitennavigation: Galileo

Dienstag, 10. September 2019 15:53
Galileo Logo

BRÜSSEL (IT-Times) - Es ist ein Pendant zum GSM-Standard der Amerikaner, das Satellitennavigationssystem Galileo, das von der Europaischen Gemeinschaft selbst entwickelt und betrieben wird.

Das globale Satellitennavigationssystem Galileo der Europäischen Union, das im Weltraum (nicht zu verwechseln mit dem Weltall) positioniert ist, hat weltweit erstmals eine Milliarde Smartphone-Nutzer erreicht.

Ziel des Systems ist es, die strategische Autonomie der EU im Bereich Satellitennavigation sicherzustellen. Zudem soll es neue Technologien wie künstliche Intelligenz, Drohnen, automatisiertes Fahren und das Internet der Dinge (IoT) fördern.

Partner der EU-Kommission für den Betrieb des Satellitennetzwerks Galileo ist die Agentur für das Europäische GNSS (GSA) mit Sitz in Prag, die gleichzeitig ihren 15. Jahrestag feiert.

„Galileo bietet nun weltweit einer Milliarde Smartphone-Nutzern hochwertige Zeitgebungs- und Navigationsdienste. Dies wurde ermöglicht durch eine wahrhaft europäische Anstrengung: den Aufbau des genauesten Navigationssystems der Welt mit der Unterstützung und dem Engagement der GSA“, erklärte Elżbieta Bieńkowska, die für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU zuständige EU-Kommissarin.

Das Satellitensystem Galileo wurde im Dezember 2016 gestartet und bietet Privatpersonen, Unternehmen und anderen Organisationen zahlreiche Ortungs-, Navigations- und Zeitsignale.

Allerdings ist die tatsächliche Anzahl der Galileo-Nutzer noch größer. In Europa sind alle neu zugelassenen Pkw-Modelle mit dem sogenannten eCall-System ausgerüstet, bei dem der Standort des Wagens Notdiensten über Galileo mitgeteilt wird.

Quelle: Europäische Union

Meldung gespeichert unter: Europäische Kommission (EU-Kommission), Europäische Union (EU), Satellitennetzbetreiber, The European Space Agency (ESA), Galileo, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...