Für eine starken Games-Standort: „game Baden-Württemberg“ veröffentlicht Forderungen an Politik

Online Games Markt in Deutschland

Donnerstag, 1. August 2019 10:14

game Pressemeldung

Berlin, 01. August 2019 – Die Regionalvertretung „game Baden-Württemberg“ hat ihre zentralen Forderungen an die Landespolitik veröffentlicht, mit denen die Games-Branche vor Ort gestärkt werden soll. Gemeinsam mit regionalen Akteuren fordert die Vertretung umfassende Verbesserungen der Rahmenbedingungen.

game - Verband Logo

Dem Ausbau der örtlichen Games-Förderung kommt hierbei eine zentrale Rolle zu: So gilt Baden-Württemberg als einer der wirtschafts- und industriestärksten Standorte Deutschlands.

Doch im Gegensatz zu vielen anderen Bundesländern muss die Spiele-Branche vor Ort mit einer geringeren Förderung auskommen. Neben der Erhöhung und Ausweitung der finanziellen Förderung fordert „game Baden-Württemberg“ zudem die Stärkung der Vernetzung, dedizierte Hubs für die Games-Branche sowie eine explizite Förderung für Studio-Gründer. Mit diesen vier Maßnahmen soll es gelingen, das Potenzial der Games-Branche vor Ort besser zu nutzen und die Region auch im internationalen Wettbewerb als Entwicklungsstandort konkurrenzfähig zu machen.       

Adrian Goersch, Black Forest Games, Ansprechpartner für „game Baden-Württemberg“: „Wir haben in Baden-Württemberg viele unglaublich talentierte Kreativschaffende, die sowohl in Deutschland als auch weltweit immer wieder durch ihre Spielideen und -konzepte überzeugen. Doch im deutschlandweiten und internationalen Wettbewerb haben wir aufgrund der schlechten Rahmenbedingungen noch zu oft das Nachsehen. Insbesondere mit Blick auf unser Nachbarland Frankreich, in dem die Entwicklung digitaler Spiele um bis zu dreißig Prozent günstiger ist. Das wollen wir ändern und setzen mit unseren Forderungen hierfür klare Akzente.“

Patrick Wachowiak, Chasing Carrots, Stuttgart und Ansprechpartner für „game Baden-Württemberg“: „Die Games-Branche in Baden-Württemberg überzeugt mit einer vielfältigen und lebendigen Szene: Von Start-ups und Indie-Entwicklern über große Games-Unternehmen bis hin zu Hochschulen – wir bilden alle Facetten der Games-Branche ab. Umso wichtiger ist es deshalb, diese Vielfalt nicht nur zu erhalten, sondern ihr mit den notwendigen politischen Maßnahmen aktiv beim Wachsen zu helfen. Dafür setzen wir uns mit den Forderungen von ,game Baden-Württemberg’ ganz konkret ein.“

Eine vollständige Übersicht zu den Forderungen von „game Baden-Württemberg“ gibt es unter: bawue.game.de 

Meldung gespeichert unter: Online-Games, Venture Capital (Risikokapital), Start-Up (Startup), game, Marktdaten und Prognosen, Spiele und Konsolen, Verbände

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...