Freenet lehnt Kapitalerhöhung von Sunrise für UPC Schweiz Kauf ab

Kabelnetzbetreiber

Freitag, 16. August 2019 17:53

BÜDELSDORF (IT-Times) - Es ist keine Überraschung. Der Mobilfunk-Service Provider freenet stimmt gegen die Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC durch die Sunrise Communications Group.

Sunrise Communications

Die freenet AG lehnt die Übernahme der UPC Schweiz durch die Sunrise Communications Group AG ab. Sunrise will den Schweizer Kabelnetzbetreiber UPC für 6,3 Mrd. Schweizer Franken übernehmen.

Freenet stimmt daher gegen die vorgeschlagene Kapitalerhöhung der Sunrise Communications Group AG in Höhe von 4,1 Mrd. Franken, das hat das Unternehmen beschlossen und heute mitgeteilt.

Der Kaufpreis für UPC Schweiz sei zu hoch, so der deutsche Mobilfunk Service Provider. Sunrise kündigte am 27. Februar 2019 an, den Kabelnetzbetreiber UPC Schweiz von Liberty Global für 6,3 Mrd. Franken übernehmen zu wollen.

Meldung gespeichert unter: Liberty Global, Kabelnetzbetreiber, Kapitalerhöhung, Mergers & Acquisitions (M&A), Mobilfunk Service Provider (Mobilfunkanbieter), freenet, Telekommunikation, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...