Foxconn und Fiat Chrysler wollen Elektroautos - Joint Venture in China gründen

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Freitag, 17. Januar 2020 11:03
Hon Hai - Foxconn - Zentrale Nacht

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische Electronic Manufacturing Services (EMS) Spezialist und Auftragsproduzent Foxconn Technology hat eine Zusammenarbeit mit dem Automobilkonzern Fiat Chrysler bekannt gegeben.

Die Foxconn Technology Group und Fiat Chrysler Automobiles (FCA) wollen in Zukunft gemeinsam Elektroautos entwickeln und in das „Internet of Vehicles“ Business einsteigen. Dazu soll ein Joint Venture mit Fiat Chrysler eingerichtet werden.

Foxconn Technology ist Systemlieferant für Apple Inc. und produziert im Auftrag von Apple auch das iPhone. Muttergesellschaft von Foxconn ist Hon Hai mit Unternehmenssitz in Taiwan.

Das neue Gemeinschaftsunternehmen soll Elektroautos in China entwickeln und auch fertigen. Beide Parteien halten je 50 Prozent der Anteile am Joint Venture, wobei auch die Muttergesellschaft Hon Hai involviert ist.

Das Vorhaben ist darauf ausgerichtet, neben der Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen in China auch in das „Internet of Vehicles (IoV) Geschäft einzusteigen.

Die Elektrofahrzeuge sind zunächst für den Markt in China bestimmt, ein späterer Export wird aber nicht ausgeschlossen.

Meldung gespeichert unter: Foxconn International Holdings, Hon Hai Precision Industry Co., Elektroauto, Elektromobilität, Joint Venture, Automobile, Fiat Chrysler Automobiles, Hintergrundberichte, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...