Foxconn: IPO einer Tochter soll 8 Projekte im Bereich Cloud Computing, Smart Platforms und 5G finanzieren

Cloud Computing

Dienstag, 13. Februar 2018 10:36
Hon Hai - Foxconn - Zentrale

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische Electronic Manufacturing Services (EMS) Spezialist und Auftragsproduzent Foxconn Technology Corp. will eine seiner Tochtergesellschaften an der Börse listen.

Bereits im Januar 2018 wurde bekannt, dass die Foxconn-Aktionäre das IPO des Tochterunternehmens Foxconn Industrial Internet Co Ltd (FII) an der Shanghai Stock Exchange genehmigt hätten.

Der Börsengang kann dabei bis zu vier Mrd. US-Dollar einbringen, so das Unternehmen. Das Geld des IPOs soll bis zu acht Projekte finanzieren, heißt es weiter. Diese sollen sich auf den Bau von intelligenten Fertigungsplattformen, Cloud-Computing-Diensten und 5G-Lösungen konzentrieren.

Meldung gespeichert unter: Börsengang (Initial Public Offering = IPO), Foxconn International Holdings, Internet

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...