Ford Motor will mit Joint Venture für Elektroautos in China gegen BYD antreten

Elektrofahrzeuge

Mittwoch, 8. November 2017 18:25

SHANGHAI/MORGAN HILL (IT-Times) - Bereits im August hat Ford Motor ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Automobilhersteller Zotye Automobile angekündigt, nun aber wird es konkret.

Ford Motor Co. - Ford GT

Die Ford Motor Company und der chinesische Automobil-Hersteller Anhui Zotye Automobile Co. wollen insgesamt rund 756 Mio. US-Dollar investieren, um in China ein Joint Venture zu gründen.

Beide Unternehmen hatten bereits im August das Vorhaben bekannt gegeben und werden jeweils 50 Prozent der Anteile am neuen Gemeinschaftsunternehmen halten, das Elektrofahrzeuge entwickeln und produzieren soll und unter dem Namen Zotye Ford Automobile Co. Ltd. firmiert.

Hierzu soll in der Provinz Zhejiang eine neue Fertigungsstätte errichtet werden. Die neuen PKWs sollen zukünftig unter einer eigenständigen Marke in China vertrieben werden - Zielgruppe: junge Chinesen.

Zotye Automobile hat seinen Sitz in der Provinz Zhejiang und stellt zudem Sport-SUVs und LKWs her. In Zukunft will man auch im Bereich Mobility Services und Vernetzung in China aktiv werden.

China ist der weltweit größte Automobilmarkt und daher für international operierende Konzerne unausweichlich. Das Land hat insbesondere in Metropolen mit hoher Umweltbelastung und Verkehrschaos zu kämpfen.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Ford Motor Co., E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...