Flextronics: Stellenkürzungen trotz starkem Wachstum

Electronics Manufacturing Services (EMS)

Donnerstag, 30. Januar 2014 12:40

Flextronics profitierte eigenen Angaben zufolge von der starken Nachfrage nach Spielkonsolen und Smartphones. Die Key Accounts in diesem Bereich sind Microsoft mit der Xbox und Google mit dem Nexus. Kritisch könnte für den Auftragsfertiger der Verkauf von Motorola Mobility an Lenovo werden. Im ersten Halbjahr des laufenden Fiskaljahres kamen zehn Prozent der Aufträge von Lenovo.

Für das vierte Quartal erwartet die Flextronics International Ltd. (Nasdaq: FLEX, WKN: 890331) einen Umsatz zwischen 5,9 Mrd. und 6,3 Mrd. Dollar. Das Ergebnis pro Aktie soll zwischen 0,18 und 0,22 Dollar liegen. Darüber hinaus gab man bekannt, dass man die Kosten im nächsten Geschäftsjahr drastisch senken werde. Hierfür seien auch Stellenkürzungen vorgesehen. (pst/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Flextronics International und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Flextronics International, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...