First Solar meldet hohe Verluste, sieht aber höhere Umsätze für 2017

First Solar sieht 2017 als Übergangsjahr

Mittwoch, 22. Februar 2017 10:50

First Solar Chef Mark Widmar sieht 2017 als ein Übergangsjahr und erwartet in 2017 einen Umsatz zwischen 2,8 und 2,9 Mrd. Dollar, nachdem der Solarkonzern zuvor Einnahmen von 2,5 bis 2,6 Mrd. Dollar prognostiziert hatte. Gleichzeitig wird ein Nettoverlust von fünf bis 80 US-Cent je Aktie erwartet.

Die neue Umsatzprognose umfasst den Verkauf des 250-Megawatt-Solarprojekts in Moapa. Das 300-Megawatt Tribal Solarprojekt, das in Fort Mojave in Arizona geplant war, wird nicht gebaut. Der entsprechende Kontrakt über den Stromverkauf aus der Solaranlage wurde gecancelt.

Zuletzt wurde bekannt, dass First Solar Solarmodule für Australiens größtes Solarprojekt liefern wird. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema First Solar, Solartechnik und/oder Quartalszahlen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, First Solar, Solartechnik

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...