First Solar meldet hohe Verluste, sieht aber höhere Umsätze für 2017

First Solar sieht 2017 als Übergangsjahr

Mittwoch, 22. Februar 2017 10:50

TEMPE (IT-Times) - Der US-Solarkonzern und Dünnschichtspezialist First Solar hat im vergangenen vierten Quartal 2016 deutlich weniger umgesetzt als im Vorjahr. Gleichzeitig musste First Solar den bislang größten Verlust in einem Quartal ausweisen.

First Solar Series 6 Module

Für das vergangene vierte Quartal 2016 meldet First Solar einen Umsatzrückgang auf 480,3 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 942,3 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei verbuchte der Solarkonzern einen Nettoverlust von 719,9 Mio. Dollar oder 6,92 Dollar je Aktie, nach einem Nettogewinn von 164,1 Mio. Dollar oder 1,60 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte First Solar einen bereinigten Nettogewinn von 1,24 Dollar je Anteil realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 98 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Der hohe Verlust steht überwiegend im Zusammenhang mit dem umfassenden Restrukturierungsprogramm, das First Solar im November 2016 bekannt gab. Im Zuge der weltweiten Überkapazitäten sind die Solarmodulpreise im letzten Jahr um rund 35 Prozent gefallen.

First Solar hat daraufhin beschlossen, die neue Series 5 Solarmodule nicht auf den Markt zu bringen, sondern die neue Series 6 weiter voranzutreiben, die Mitte 2018 in Produktion gehen soll. Gleichzeitig wurden 1.600 Mitarbeiter entlassen.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, First Solar, Solartechnik

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...