Facebook soll 3,0 Mrd. US-Dollar für Snapchat geboten haben

Social-Networking

Donnerstag, 14. November 2013 11:14
SnapChat Logo.gif

MENLO PARK (IT-Times) - Nachdem Teenager Facebook langsam den Rücken kehren und andere Anwendungen wie die Mobile-Apps Snapchat, WhatsApp und WeChat an Bedeutung gewinnen, sieht sich Facebook offenbar zum Handeln gezwungen.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, soll Facebook zuletzt rund 3,0 Mrd. US-Dollar für die Mobile-App Snapchat geboten haben, um auf diesen Trend aufzuspringen. Allerdings soll Snapchat auch dieses Übernahmeangebot abgelehnt haben. Snapchat versteht sich als Mobile-Messenger, über den Nutzer Fotos mit einem Zeitlimit versenden können. Binnen Sekunden nachdem Abruf verschwinden diese Fotos wieder. Snapchat wuchs zuletzt in einem atemberaubenden Tempo. Inzwischen teilen Snapchat-Nutzer 350 Millionen Fotos jeden Tag, ließ Snapchat CEO Evan Spiegel im September durchblicken. Im Juni 2013 waren dies noch 200 Millionen Fotos pro Tag.

Schon Ende Oktober

wurde das Interesse von Facebook (Nasdaq: FB, WKN: A1JWVX) an Snapchat bekannt. In 2012 hatte Facebook mehr als 700 Mio. US-Dollar für die Foto-Sharing-App Instagram geboten, wobei Instagram der Übernahme durch Facebook zugestimmt hat.

Meldung gespeichert unter: Snapchat, Facebook, Software, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...