Facebook fürchtet Werbeblocker - eine große Gefahr fürs Geschäft?

Werbeblocker sind auf dem Vormarsch, Facebook fürchtet ums Geschäft

Freitag, 6. November 2015 12:01
Facebook

MENLO PARK (IT-Times) - Facebook hatte im jüngsten Quartal mit gewohnt starken Zahlen aufwarten und die Markterwartungen der Analysten übertreffen können. Dennoch gibt es bei Facebook Ängste, dass das rapide Wachstum bald vorbei sein könnte. Das Unternehmen fürchtet vor allem Werbeblocker, wie aus einem jüngsten SEC-Filing hervorgeht.

Facebook warnt im SEC-Filing


Laut einem Bericht von Bloomberg zufolge hat Facebook durch Werbeblocker bereits Einbußen im Desktop-Werbegeschäft erlitten. Im SEC-Filing warnt Facebook auch, dass Werbeblocker die künftige Umsatzentwicklung negativ beeinträchtigen könnten.

Wie stark der Effekt durch Werbeblocker ist, lässt sich nur vermuten. Bislang hat dies das Facebook-Wachstum noch nicht sonderlich gebremst. Mit ein Grund dürfte sein, dass Facebook inzwischen das meiste Geld mit Mobile Werbung verdient, anstatt mit Desktop Werbung. Im jüngsten Quartal zeichnete Mobile Werbung für 78 Prozent der gesamten Werbeumsätze (4,5 Mrd. Dollar) verantwortlich.

Sollten Werbeblocker jedoch auch auf Smartphones und Tablets im großen Stil Einzug halten, drohen Facebook schwere Zeiten. Auf dieses Problem weist das Unternehmen im SEC-Filing hin.

Zukunftsmarkt Videowerbung


Für Facebook wäre es immens wichtig, wenn der Vormarsch der Werbeblocker gestoppt wird, denn insbesondere im Videowerbemarkt sieht Facebook großes Potenzial. Inzwischen verzeichnen Facebook und Instagram im Schnitt acht Milliarden Videoabrufe pro Tag von 500 Mio. Nutzern. Damit haben sich die Videoabrufe gegenüber April 2015 praktisch verdoppelt, als Facebook vier Milliarden Videoabrufe verzeichnete.

Meldung gespeichert unter: Online-Werbung, Facebook, Hintergrundberichte, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...